Warum es sich lohnt an deinem Netzwerk zu arbeiten

Warum schon ein kleiner Schritt raus aus der Komfortzone riesigen Nutzen für dich bringt?

 

Stellen wir uns eine Blume auf einer Wiese vor. Sie sieht wunderschön aus, steht majestätisch über den anderen Grashalmen und spürt wie der Wind sich in ihrer Blüte verfängt. Wie lange wird dieser Einzelkämpfer wohl den Witterungen seiner Umgebung trotzen können? Gegenwind stand halten oder Schutz vor starkem Regen finden.

 

Und nun nehmen wir den Duft einer Blumenwiese wahr. Stell dir die bunte Gemeinschaft vor. Jeder stützt den anderen, der Wind hat kaum Chancen sich dazwischen zu drängen und einem Stängel die Kraft zu entziehen. Unwetter von oben wird durch zusammenrücken und unterstützenabgeschwächt. Gegenseitiges Schatten spenden, um in dürre Zeiten länger durch zu halten.

 

Du merkst ich spreche gern bildlich. Von der Natur können wir viel lernen und dies auf unsere Gesellschaft übertragen. Wächst mein Netzwerk, wächst mein indirektes Know-how. Meine Unterstützung in schlechten Zeiten, meine Ratgeber für Problemlösungen sowie der Anreiz stetig voneinander zu lernen und somit sich selbst weiter zu entwickeln. Das Leben besteht aus Veränderungen. Bevor sie dich unverhofft treffen komm ihnen zuvor. Entwicklte dich stetig weiter und du wirst erstaunt sein welche Wege sich für dich öffnen. Und wie heißt es so schön: Stillstand bedeutet Rückschritt.

 

Jeder hat einen ganz persönlichen Mehrwert, den er anderen bieten kann. Unterstützung, Rat und Beistand sind da nur einige Beispiele. Diese anderen zukommen zu lassen hat wiederum einen Mehrwert für dich. Du fühlst dich nützlich und wertgeschätzt. Das kleine Ego empfindet Seelenfrieden, wenn wir Anerkennung durch unsere Hilfestellung erhalten.

 

Ein Netzwerk hat also Einfluss auf unsere persönliche Entwicklung, unser Weiterkommen im Leben und unsere Psyche. Allerdings möchte ich betonen, dass jeder sein eigenes Tempo hat dieses Netzwerk aufzubauen. Nicht nur klicken und Unbekannten folgen, sondern wenigstens ein paar persönliche Worte miteinander wechseln. Nimm dir deine Zeit, so wie es sich für dich gut anfühlt und geh den ersten Schritt.

 

Gehörst du wie ich zu den introvertierten Seelen oder gehört Kontaktaufnahme zu deiner Natur?

 

Herzlichst Susan

Kommentar schreiben

Kommentare: 0